Unsere anderen Mitteilungsblätter finden Sie hier:

Mageta Verlag
Gemeindebote Waldbüttelbrunn

WALDBÜTTELBRUNN

Zahlreiche Gäste bei der Kulturwegeröffnung im Waldsassengau

Rund 250 Wanderer begaben sich mit Signalhorn, Posthorn und Jagdhorn auf einen Streifzug durch die Geschichte.
Eine feierliche Eröffnung des 110. Europäischen Kulturweges fand am 29. September in Roßbrunn und Mädelhofen statt. Die Wanderer und Gäste besuchten die zahlreichen Stationen entlang des Weges, wo die einheimischen Gästeführer zu den interessanten kulturellen Themen des Weges informierten.
Landrat Eberhard Nuß hielt in der Kirche Roßbrunn eine Ansprache und beglückwünschte die vielen Ehrenamtlichen für ihre wertvolle Kulturarbeit und wies darauf hin, dass mit dem neuen Rundweg im Würzburger Westen nun bereits der 10. Kulturweg im Landkreis Würzburg entstanden ist. Projektleiter Dr. Gerrit Himmelsbach vom Archäologischen Spessartprojekt stellte heraus, dass das Kulturwege-Netzwerk in der Region aber auch überregional viele Orte miteinander verbindet.
Als eine regelrechte Kulturfundgrube entwickele sich der Waldsassengau-Kulturweg, sprach auch die Managerin der Gemeindeallianz Waldsassengau, Julia Gerstberger, an. Viele kulturhistorische Themen würden für die Nachwelt spannend aufgearbeitet und gäben nachhaltig Lebensqualität für die Bürger und Gäste der Kommunen. Alois Bärmann, 2. Bürgermeister der Gemeinde Waldbüttelbrunn, bedankte sich im Namen der Gemeinde herzlich bei Peter Metz, Heike Siedler und Gaby und Wolfgang Hübner sowie Barbara Plaschke, die für die zwei Ortsteile federführend in den vergangenen 2 ½ Jahren an der Entstehung des Kulturweges mitgearbeitet hatten. Den Gästen gefiel ganz besonders das regionaltypische Menü zur Mittagszeit „Hefekissele mit Grumbieresuppe oder Weinsoße“ und eine Verköstigung von Edelbränden und Likören beim Zwischenstopp in Mädelhofen. Hier wurden die Wanderer auch mit Bio-Schokolade und Früchten am Pomona-Brunnen verwöhnt. Bericht: Julia Gerstberger, Management Allianz Waldsassengau

Im Bild: Kulturweg-Wanderer entlang des Weges. (Fotos: Julia Gerstberger)