Unsere anderen Mitteilungsblätter finden Sie hier:

Mageta Verlag
Gemeindebote Waldbüttelbrunn

GRENZGANG 2018

Einweihung des neuen „Drei-Länder-Eckes“

Jedes Jahr im August, am Sonntag vor der Bartholomäus-Kirchweih, lädt die Gemeinde Waldbüttelbrunn zum Grenzgang ein. Die jährlich wechselnde Route führte heuer vom Partnerschaftsplatz zum Seeweg, mit einem kleinen Umweg zum Herrlesbrünnle. Das schattige Gelände lud zu einer Verschnaufpause ein und die Teilnehmer folgten interessiert den Erzählungen von Jürgen Steinmetz vom Bund Naturschutz. Über die Eisinger Höhe, vorbei am Lödeberg und entlang des Bodenwiesengrabens bis zum Aalbachradweg verläuft die Gemarkungsgrenze von Waldbüttelbrunn zu Eisingen und Waldbrunn, die die Grenzgänger zu bewältigen hatten.
Mit der Einweihung des neuen „Drei-Länder-Eckes“ in Form einer Stele endete der offizielle Teil des Grenzganges. Der Dreimärker kennzeichnet die Gemarkungsgrenzen von Waldbüttelbrunn, Waldbrunn und Roßbrunn und soll nicht nur der Orientierung dienen, sondern auch die Verbundenheit der drei Nachbargemeinden dokumentieren.
Die Freiwillige Feuerwehr Waldbüttelbrunn übernahm die Bewirtung beim Schlusshock, der im Schatten des angrenzenden Waldes stattfand.